a
a
 
 
 
 
 
 
a
a
a
 

Ereignisreiche Anlässe im Mai

 

 

 
 

Ruedertaler Fussballturnier:

Nach dem das traditionelle Ruedertaler Fussballturnier vom 16. Mai auf den 30. Mai verschoben werden musste, fand dieses dafür bei prächtigem Wetter statt. Die Sonne begrüsste die total 19 teilnehmenden Teams auf den Anlagen der Schule in Schmiedrued-Walde. Das Turnier wurde unterteilt in die zwei Kategorien Unterstufe mit 10 Teams und Mittelstufe mit 9 Teams.

 
   
 

Die Schüler und Schülerinnen der Primarschulen Schlossrued, Schmiedrued und der Sonderschule Walde waren gefordert, im sportlichen und fairen Wettstreit um die Pokale zu spielen. Zuerst wurde jeweils in zwei Gruppen um die ersten zwei Plätze gespielt, damit man dann ins Halbfinale gelangen und über das Halbfinal und Finalspiel den Pokal erobern konnte. Der Spielplan zeigte querbeet Mannschaftsnamen, welche auch an der bevorstehenden Fussball-WM in Russland spielen werden. Mit Start der ersten Spiele um halb Neun ging es bereits voll zur Sache, wobei aber immer fair und zum Teil richtig gut zusammengespielt wurde.

 
   
 

Aus Sicht der SSW verfolgte man natürlich interessiert die Spiele von Mexiko (Unterstufe) und Japan (Mittelstufe). Im Verlauf des Turniers zeigte sich bald, dass der Weg ins Final nur über Mexiko ging, souverän spielten die Unterstüfeler und waren bald als Finalist bekannt, Gegner war Costa Rica. Diese wurden nach einem spannenden Spiel 1:0 geschlagen und die SSW konnte einen Pokal erobern!

 
   
 

Etwas unglücklich kämpften die Mittelstüfeler, trotz gepflegtem Fussball reichte es ihnen um einen Punkt nicht ins Halbfinale. Sie wurden aber gute Sechstplatzierte. Das Final entschied schlussendlich Portugal (Schlossrued) im Penaltyschiessen gegen Deutschland (Schmiedrued). Ein ereignisreicher Fussball-Vormittag ging mit zwei verdienten Siegern zu Ende, aber auch alle anderen Teams haben vor grosser Zuschauerkulisse toll gekämpft.

 
 


 
     
     
 

Apfelbaumpflanzaktion:

Am letzten Tag im Mai war es soweit, in der Sonderschule Walde wurden am Vormittag drei Apfelbäume gepflanzt. Die Gärtnerei Burgherr von Muhen spendierte der SSW einen Baum, was die Institution bewog, sogleich noch zwei weitere Apfelbäume der Sorte roter Boskop anzuschaffen.

 
   
 

Bei herrlichem Sonnenschein durften alle Kinder der Pflanzaktion beiwohnen. Die vier austretenden Kinder halfen aktiv mit und setzten einen Apfelbaum mit entsprechender Anleitung der Gärtner selber. Es galt mit der Schaufel ein Loch auszugraben, den Baum gerade hineinzustellen und dann mit Erde wieder aufzufüllen, wie auch mit Wasser zu giessen. Sie werden uns so einen Baum hinterlassen, damit die Kinder, welche noch eine Weile in der Institution sind, hoffentlich bald die ersten Äpfel ernten dürfen.

 
   
 

Gespannt und voller Vorfreude werden wir nun die Bäume hegen und pflegen und warten bis sie das erste Mal Früchte tragen werden. Herzlichen Dank der Gärtnerei Burgherr Muhen zu dieser gelungenen Aktion.

 
     
  B. Imboden