Kreaktiver Schuljahresstart

Am Montag, 10. August war es soweit, ein neues Schuljahr stand vor der Tür. Am Vormittag um halb zehn trafen gespannte, neugierige und fröhliche Kinder, begleitet von ihren Eltern, in der SSW ein. Die Sonne lachte, das Wetter zeigte sich von der schönsten Seite und so standen beim Pavillon wohlriechender Kaffee, Schokogetränk und feiner Zopf für das kulinarische Wohl zur Verfügung. Bedingt durch die Corona-Situation standen dieses Jahr mehr Tische und Bänke zur Verfügung, welche etwas weiter auseinander standen, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat.

Die Institutionsleitung Liliane Brunner begrüsste alle Kinder mit ihrer Begleitung, wie auch die anwesenden Mitarbeitenden zum neuen Schuljahr. Mit einem speziellen Gruss wurden vier neue Schüler mit ihren Eltern und vier neue Mitarbeitende willkommen geheissen.

Anschliessend stellte der pädagogische Leiter Beni Imboden das diesjährige Schulmotto «Wir sind KreaKtiv» vor. Mittels einem «Seifenblöterli» demonstrierte er symbolisch, dass man aktiv werden muss, damit etwas Kreatives entstehen kann. Es gilt in unserem Alltag immer wieder neue Herausforderungen anzugehen, hierzu muss man einerseits aktiv werden und andererseits auch kreativ denken, damit gute Lösungen entstehen können. Anlehnend an den Spruch von W. Eudenbach «An seinem Leben zu basteln macht kreativ, es aktiv zu tun macht glücklich» gibt Herr Imboden den Hinweis, dies immer wieder zu versuchen, ob als Kind in der Schule, als Erwachsene im Beruf oder eben im Alltag aktiv sein, um kreative Wege zu finden.

Anschliessend wurden die Kinder mit ihren Eltern in sechs Kleingruppen aufgeteilt und sie erhielten den Auftrag, gemeinsam ein Mobile zu erstellen. Dazu standen verschiedene Kugeln, welche beliebig mit verschiedenem Material gefüllt werden konnten, zur Verfügung. Auch Stäbe und Schnüre lagen bereit, damit am Schluss sechs bunte Mobile vorlagen. Schnell wurden die Anwesenden aktiv und die Kugeln wurden mit den vielen verschiedenen vorliegenden Materialien sehr kreativ gefüllt. Die Kunst war es, danach die Kugeln mit Stäben und Schnüren so zu verbinden, damit das ganze Mobile möglichst ausbalanciert aufgehängt werden konnte. Es war toll anzusehen, dass bereits beim Schulstartmorgen Aktivität und Kreativität so entfaltet wurden, dass uns nun sechs bunte Mobile, welche sich in den verschiedenen Bereichen im Luftzug bewegen, im startenden Schuljahr begleiten werden.

Nach der «kreaKtiven» Beteiligung der Anwesenden leitete Herr Imboden zum restlichen Programm über. Die Eltern durften ihre Kinder auf die Wohngruppen begleiten, ihre Waren auspacken und einräumen und sich dann nach und nach verabschieden. Nachdem alle Kinder ihre Zimmer bezogen und erste Informationen der Betreuerinnen im Bereich Wohnen gehört hatten, wurde gemeinsam im Essraum das erste Mittagessen, wie jedes Jahr feine Spaghetti, eingenommen.

Mit der Siesta nach dem Essen konnten sich die Kinder von den ersten Eindrücken erholen, bevor am Nachmittag die Plätze in den zwei Schulzimmern der Unter- und Mittelstufe bezogen wurden. Hier liess man sich neugierig auf die ersten Unterrichtsstunden und neuen Mitschüler ein. Nach fünf Wochen Ferien wurde wieder Aufmerksamkeit und Konzentration gefordert, was noch nicht allen gelang. So war dann nach der Schule die Freizeit mit Wasserschlacht und Spielen im Freien willkommen, bevor es zum Abendessen und zur ersten Nacht in der SSW nach den Sommerferien überging.

Die SSW freut sich auf das neue Schuljahr, wünscht allen Kindern einen guten Start und hofft, dass Gross und Klein mit viel Aktivität und Kreativität im Alltag unterwegs sein können.