Slider

Angebot

Das Aufwachsen und die Betreuung mit Schulung eines Kindes ausserhalb der eigenen Familie haben tiefgreifende Wirkungen. Den betroffenen Familien und Kindern begegnen wir mit Respekt und gebührender Achtung vor deren Lebenssituation. Mit Erziehung, Beratung und Begleitung wollen wir unterstützend und dauerhaft die Lebensqualität, die schulische Entwicklung und das Sozialverhalten der betroffenen Kinder und ihrer Familien steigern.

Die Basis des pädagogischen Konzepts der Stiftung Sonderschule Walde (SSW) bildet das Leitbild. Dabei stehen die Kinder in der SSW im Mittelpunkt und werden individuell auf ihre Bedürfnisse gefördert und begleitet. Die SSW orientiert sich im schulischen Bereich am Kantonalen Lehrplan der Volksschule und im sozialpädagogischen Bereich an Konzepten der ganzheitlichen Förderung und lösungsorientierten Ansätzen.

Mit Nutzung der bereichsübergreifenden Förderplanung werden die Stärken und Ressourcen, aber auch Schwächen und daraus abgeleitet der mögliche Förderbedarf des Kindes festgehalten. Die Festlegung und Überprüfung der Förderziele erfolgt in halbjährlichen Standortgesprächen mit allen involvierten Personen. Für die Förderung der Kinder haben wir den Fokus auf der Selbst-, Sozial-, Handlungs-, wie auch der Schulkompetenz. In der Umsetzung der individuellen Förderplanung des Kindes findet eine enge Kooperation zwischen dem Wohnbereich und dem Schulbereich statt. Zu den einzelnen Kompetenzen leiten sich anhand der Stärken und des Förderbedarfs Grobziele im Sozialverhalten und im Schulbereich ab. Diese werden in differenzierten Feinzielen Schritt für Schritt in Partizipation mit dem Kind im entsprechenden Bereich angegangen, begleitet und umgesetzt. Die Zusammenarbeit, sowie der Informationsaustausch mit den Eltern, Erziehungsverantwortlichen und den Kontaktfamilien sind ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Neben dem pädagogischen Alltag setzen wir uns regelmässig mit weiteren gesellschaftlichen Themen auseinander, welche auch auf die Kinder Einfluss haben. Themen wie Medien, Sexualität, Gewalt und Prävention sind konzeptionell festgehalten und werden im Alltag mit den Kindern aktiv angegangen und umgesetzt.