Slider

Wohnen

Der sozialpädagogische Bereich in der Stiftung Sonderschule Wade (SSW) bietet den Kindern eine wohnliche, kindgerechte Atmosphäre mit geeigneten Strukturen. Die Kinder leben entweder in der Wohngruppe Bärenhöhle im grosszügigen Dachgeschoss des Schulhauses oder im nebenstehenden, behaglichen Einfamilienhaus in der Wohngruppe Chamäleon mit je 8 Plätzen. Jedes Kind hat ein Einzelzimmer und bekommt so die Möglichkeit, sich in diesem individuell und gemütlich einzurichten.

In den Wohngruppen fördern und betreuen wir die Kinder in ihrem Alltag und in der Freizeit in ihren Selbst-, Sozial- und Handlungskompetenzen ganzheitlich. Dabei erarbeiten wir Entwicklungsinhalte anhand der Ressourcen und mittels Förderplanung individuell auf das einzelne Kind bezogen. Wir unterstützen unsere Arbeit durch Elemente des lösungsorientierten Ansatzes, des Normalisierungsprinzips, der ganzheitlichen Förderung und von positivem Denken und Lenken.

Die Wohngruppen dienen mit ihren klaren Strukturen und gemeinsam vereinbarten Regeln als Übungs- und Lernfeld für notwendige Entwicklungsschritte und Verhaltensänderungen. Zugleich bilden die Wohngruppen einen geschützten Rahmen, in dem lebenspraktische Fähigkeiten und soziale Verhaltensweisen erlebnisorientiert eingeübt und reflektiert werden können. Die Kinder bewegen sich ausserhalb der Schulstunden jeweils in den Alltagsstrukturen der Wohngruppen. Dies betrifft unter anderem das tägliche Morgen- und Abendessen, die regelmässigen Hausaufgabenzeiten, die Ausführung von Tages- und Wochenämtli, der Umgang mit Hygiene, sowie die Freizeitgestaltung und die regelmässigen Ausflüge.

Nebst dem Alltag bieten wir weitere Lernfelder an, welche zur Förderung der Kinder genutzt werden. Diese, primär erlebnisorientierten Aktivitäten, finden mit diversen Ausflügen, Anlässen und einem Lager statt. Wir fördern die soziale Integration in unserer Umgebung und in das soziale Umfeld am Wohnort, damit die Kinder an öffentlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten teilnehmen können.

Das Ziel der Förderung und Entwicklung des Sozial- und Freizeitverhaltens ist die Wiedereingliederung der Kinder in ihr soziales Umfeld bzw. Elternhaus zu ermöglichen.

Beide Wohngruppen werden durch je eine Teamleitung geführt. In beiden Teams arbeiten zusätzlich je vier ausgebildete oder in Ausbildung stehende Sozialpädagog/innen, welche sporadisch durch Praktikanten/innen unterstützt werden. Über Nacht ist auf jeder Wohngruppe jeweils eine Betreuungsperson anwesend.