Slider

Schule

In der Stiftung Sonderschule Walde (SSW) werden Kinder der 1. bis 6. Klasse unterrichtet. Die SSW führt keine Oberstufe. Die Unterstufe und die Mittelstufe sind in zwei separate Klassen mit je 8 Schüler unterteilt. Der schulische Auftrag orientiert sich an den gesetzlichen Richtlinien des Kantons Aargau bzw. dem Departement für Bildung, Kultur und Sport. Die Unterrichtsgestaltung und die Lerninhalte orientieren sich am Aargauischen Lehrplan und werden durch die Klassenlehrperson in Zusammenarbeit mit den Fachlehrpersonen den Erfordernissen des einzelnen Kindes individuell angepasst.

In heilpädagogisch geführten Klassen fördern wir die Schüler ganzheitlich in ihren Selbst-, Sozial-, Handlungs- und Schulkompetenzen. Dabei erarbeiten wir die Lerninhalte in individuell auf das einzelne Kind bezogenen Schritten und festigen das Gelernte durch gezieltes und wiederholtes Üben. Unsere didaktischen Verfahren sind erlebnis- und handlungsorientiert, individualisiert und ressourcenorientiert, wie auch fächer- und bereichsübergreifend. Wir streben im Unterricht ein Gleichgewicht zwischen der Vermittlung von kognitiven und sozialen Fähigkeiten an. Einzelarbeiten und Gruppentätigkeiten wechseln sich ab.

Klassen- bzw. Stufenwechsel werden grundsätzlich mit allen involvierten Personen und dem Schüler besprochen. Die Schüler erhalten halbjährlich ein Zeugnis gemäss der Promotionsverordnung des Kantons Aargau.

Der Unterricht findet in Blockzeiten statt. Mit verschiedenen Mitteln (Kleingruppen, Klassenverband, Einzel- und Förderunterricht) werden die üblichen schulischen Fächer der Primarstufe vermittelt. Begleitende Fächer wie Werk-, Musik- und Sportunterricht ermöglichen uns die Förderung der musischen und motorischen Fähigkeiten. Im Laufe des Schuljahres werden fächerübergreifende Projekttage oder themenspezifische Ausflüge durchgeführt. Die Kinder erledigen Hausaufgaben, welche auf der Wohngruppe unterstützt werden. Die Eltern können nach Voranmeldung den Unterricht bei der entsprechenden Klasse besuchen.

Das Ziel der schulischen Förderung ist es, den Kindern die Wiedereingliederung in die Regelschule, spätestens nach der 6. Klasse zu ermöglichen.

Im Schulbereich haben je eine Klassenlehrperson die Verantwortung für die Unter-, bzw. Mittelstufe. Das Lehrerteam wird ergänzt durch Fachlehrpersonen für Englisch und Französisch, für Textiles Technisches Werken, für Förderunterricht, für Klassenassistenz wie auch für Logopädie. Sporadisch findet auch die Schulzahnpflege statt.