Vom Riechen und Schmecken – Lernort Gärtnerei

Die Schüler und Schülerinnen der Mittelstufe der Stiftung Sonderschule Walde hatten an einem Vormittag im September ihren Unterricht zum Fach Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) nach Hirschthal in die Grossgärtnerei HUPLANT verlegt. Ein wundervoller Biologie-Unterricht, welcher die Schüler begeistert hat.

Der Geschäftsführer, Herr Huber begrüsste den Klassenlehrer, Herrn Lückhardt, den Englischlehrer, Herrn Bruderer wie auch die Schüler und Schülerinnen der Mittelstufe und übernahm sogleich die aussergewöhnliche Naturkunde-Schulung.

Er führte die Schüler durch alle Betriebsteile der Grossgärtnerei. Seit über 70 Jahren ist diese ein traditionsreiches mittelständisches Unternehmen in der heimatlichen Region, welches über 30 Mitarbeiter und 3 Auszubildende beschäftigt.

Herr Huber erklärte sehr anschaulich den jungen Besuchern im Besonderen die vielen verschiedenen Pflanzen, wie diese gezüchtet und bewirtschaftet werden. Die Schüler stellten viele Fragen, waren begeistert und haben jede Sekunde genossen. Sie durften dabei riechen, schmecken (z.B. Federkohl, Süsskraut) und sogar manche beliebte Pflanzenfrucht wie Erdbeeren und Himbeeren sogleich essen.

Besonderes Interesse weckte selbst auch bei den Lehrern die Aronia-Pflanze. Die in der Schweiz wenig bekannte Aroniabeere führt dabei die Hitliste des gesunden Beerenobstes an. Keine andere Frucht in der Welt hat eine so hohe Konzentration von Anthocyanen wie die Aronia. Anthocyane haben antioxidative Wirkung, welche die von Vitamin C und Vitamin E deutlich übersteigt. Auch diese Frucht, welche bitter-süss schmeckt, durften die Schüler und Schülerinnen pflücken und essen.

Zur Befriedigung der erfrischenden Neugierde der Schüler und Schülerinnen hat Herr Huber zur Erläuterung vom Robotereinsatz für die Bepflanzungstechnik in Gärtnereiarbeiten einen Extra-Probelauf der Maschinen gemacht. So konnten sie sehen, wie zum Beispiel ein Samenkorn für ein Stiefmütterchen in den kleinen Blumentopf auf einem Fliessband daherkommt.

So wurde an diesem Tag mit Faszination für die jungen Menschen das Fach Natur, Mensch, Gesellschaft mit viel Leben erfüllt. Nach der Rückkehr in die Institution nach Walde fragten die Schüler und Schülerinnen den Klassenlehrer sogleich: «Können wir bald wieder einmal in die Gärtnerei HUPLANT fahren?»

Text: R. Lückhardt / Fotos: D. Bruderer